ruegencacher.de

.: Geocaching auf Deutschlands größter Insel :.

Björn und Fiete - Die verschollenen Freunde

 

Seit über einem Monat haben sich die beiden Seebären nun schon nicht mehr bei ihren Freunden gemeldet und sind einfach so aus ihren Boxen verschwunden. Wurden sie ein Opfer des bösen TB-Monsters mit Namen Muggloso, das überall auf der Welt den Reisenden auflauert und sie frisst, wenn man nicht aufpasst und die Schätze nicht wieder ordentlich tarnt? Oder hatten sie die Nasen voll, weil sie desöfteren zwei bis drei Monate in irgendwelchen dunklen Taschen ausharren mussten und keine Ostseeluft schnuppern konnten? Sind sie vielleicht deshalb untergetaucht und nun inkognito unterwegs?

 

 

Wir werden es wohl nie erfahren! Nur gut, dass sich die zwei Seebären damals vor ihrem Aufbruch noch von mir Blut abnehmen ließen. Halt stimmt nicht ganz, Björn hatte zu viel Angst vor der Spritze und weigerte sich, so dass ich zuerst nur das Blut von Fiete hatte. Doch als Björn Ende Januar 2011 ins Krankenhaus eingeliefert wurde (seine linke Hand musste doch damals wieder angenäht werden, ihr erinnert euch vielleicht), war es ein Kinderspiel und nun hatte ich das Blut von beiden.

 

Es lagerte seitdem bei mir im Gefrierfach neben eingefrorenem Gemüse und einer Dose Eiscreme (Schokolade). Gestern holte ich das Blut raus, ließ die beiden Ampullen auftauen und ging dann damit ins geheime Hinterzimmer, wo schon so manch verrückte Cacheidee umgesetzt wurde. Heute stand dort ein sogenannter Multi-Duplikator, den mir die Meister der Insel in einer stark verkleinerten Ausgabe zur Verfügung gestellt hatten. ;) Ich gab das Blut von Björn ins Analysefach und wartete darauf, dass die atomare Struktur des zu duplizierenden Objekts erkannt wurde. Nach der positiven Rückmeldung drückte ich einfach den großen roten Knopf und im Gitterkäfig formte sich der Originalkörper von Björn heraus. Ich begrüßte Björn und bat ihn zu warten, bis ich das Gleiche auch mit Fiete gemacht hatte.

 

 

Als dann schließlich beide vor mir standen, klärte ich sie über die Situation auf. Sie seien beide eine Kopie ihres jeweiligen Originals, aber eine, die bis ins letzte Molekül dem Original glich! Also waren sie im Grunde das Original. Hmm, kompliziert. Die Originale Björn und Fiete sind verschollen, erklärte ich weiter, daher kommt euch nun die Aufgabe zu, ihr Erbe anzutreten und weiter auf Rügen herumzureisen. Zum Glück erklärten sich beide sofort dazu bereit, warum sollte es auch anders sein. ;) Aber Björn schien noch eine Frage zu haben, denn er hob seinen linken Arm. Und da sah ich es. Mein Gott, Björn fehlte ja seine linke Hand, genau wie dem anderen Björn, dessen Hand ja beim Kampf gegen den Drachen vom Klingenberg zu Altefähr abgetrennt worden war. Na gut, damit musste er nun leben. ;)

 

Ich fragte die beiden, wo sie denn jeweils starten wollten und war einverstanden mit ihren Wünschen. Ich werde sie in den nächsten Tagen dort absetzen, dann kann die Wette, wer mehr Kilometer auf Rügen in einem Jahr zurücklegt, fortgesetzt werden.

 

Euch Cachern weiterhin viel Spaß beim Hinterherjagen!

 

 

 

 

 

Kommentare  

 
#1 madomaMario 2011-09-23 19:20
Na, mal sehen, was den Beiden denn dieses Jahr so passiert... Ich werde es aus der Ferne beobachten. Gruß madoma
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren